•  
  •  
Eine gesunde Seele erzeugt auch beim Tier ein körperliches Wohlbefinden.

Bachblüten sind Pflanzenextrakte die vom Arzt Dr. Edward Bach entdeckt wurden.

Bachblüten wandeln negative Emotionen in postitive Emotionen um.

Wie Hippokrates, Paracelsus und Hahnemann war auch Dr. Bach davon überzeugt, dass körperliche Krankheiten das fortgeschrittene Stadium eines seelischen Unwohlseins sind. Unterdrückte Emotionen verschwinden nicht, sie können sich körperlich zeigen. Tiere gehen oft in eine erlernte Hilflosigkeit und es zeigen sich psychosomatische Symtome.

 Bachblüten unterstützen seelisch bei:


Umzügen - Angstsymtomen - Stress und Anspannung - Sozialverhalten - Dominanzverhalten - Aufmerksamkeitsstörungen- Scheinträchtigkeit - Heimweh - Besitzerwechsel - Verhaltensstörungen - in Notfallsituationen - u.v.m.